Unternehmen   Produkte   Sonderanfertigungen   Neuheiten   Partner   Messe   Händler  
     
    AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen)  
  | | | Downloads  
 
         
  Die Lieferungen der Firma LaserFirstCut erfolgt zu den nachstehenden Bedingungen. Abweichende Vereinbarungen und Geschäftsbedingungen sind nur verbindlich, wenn sie von einem Vertretungsberechtigten Organ des Verkäufers schriftlich bestätigt werden.

Lieferungen erfolgen auf Gefahr und Rechnung des Empfängers. Die Firma LaserFirstCut ist berechtigt Teillieferungen und Teilleistungen zu erbringen und entstehende Kosten abzurechnen. Die Preise gelten ab Firmensitz von LaserFirstCut, ohne Porto und Verpackung. Bei einem Vertrag über fortlaufenden Bezug von Waren ist LaserFirstCut berechtigt, jeweils ab dem 01.01. eines jeden Jahres die aktuellen Preise von LaserFirstCut zugrunde zu legen. Der Rechnungsbetrag ist direkt fällig. Die Zahlung erfolgt per Nachnahme bzw. Vorauskasse.

An den gelieferten Waren (Modellbausätze, Sonderanfertigungen) behält sich die Firma LaserFirstCut bis zur restlosen Bezahlung der Rechnung für die betreffenden Lieferungen das Eigentum vor.
Ist der Kunde Kaufmann, so besteht der Eigentumsvorbehalt bis zur Bezahlung sämtlicher Forderungen von LaserFirstCut aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden. Ist der Kunde Händler, so ist er im Rahmen des ordnungsgemäßen Geschäftsgangs berechtigt, die Waren an Dritte zu veräußern. Der Händler tritt bereits jetzt die Kaufpreisforderungen aus diesen Weiterverkäufen bis zur Höhe des jeweiligen von LaserFirstCut in Rechnung gestellten Bruttoeinstandspreises an LaserFirstCut ab.

Offensichtliche Mängel sind innerhalb von einem Monat nach Empfang der Ware zu rügen, andernfalls ist der Kunde wegen solcher Mängel von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen. Ist der Kunde Kaufmann, so gelten die Paragraphen 377, 378 HGB.

Im Falle von Mängeln ist LaserFirstCut nach ihrer Wahl zur Ersatzlieferung oder Nachbesserung berechtigt. Lehnt LaserFirstCut eine Nachbesserung oder Ersatzlieferung ab, ist eine solche für den Kunden unzumutbar oder schlägt die von der Firma LaserFirstCut Ersatzlieferung oder Nachbesserung fehl, so hat der Kunde Anspruch auf Rückgängigmachung des Vertrages oder angemessene Herabsetzung des Kaufpreises.
Von einem Fehlschlagen ist erst auszugehen, wenn LaserFirstCut hinreichende Gelegenheit zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung eingeräumt wurde, weitergehende Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen Die Haftung wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften nach Paragraph 463 BGB bleibt hiervon unberührt. Wir weisen daraufhin, dass bei einer Lackierung minimale Farbnuancen auftreten können, was im Lackiervorgang begründet liegt und keinen Mangel darstellt. Ansprüche wegen Mängel der Ware verjähren innerhalb einer Frist von 6 Monaten ab Zugang der Ware.

Die Lieferzeit beginnt mit Erteilung der schriftlichen Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor Klarstellung aller Ausführungseinzelheiten. Liefertermine oder -fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform.
Die vereinbarte Lieferfrist verlängert sich - unbeschadet unserer Rechte gegenüber unserem Abnehmer wegen dessen etwaiger Zielüberschreitung - um den Zeitraum, um den der Abnehmer in seinen Verpflichtungen von LaserFirstCut gegenüber aus diesem oder einem anderen Vertrag nicht nachkommt. Falls die Firma LaserFirstCut mit ihrer Lieferung in Verzug geraten ist, muss der Abnehmer der LaserFirstCut eine angemessene Nachfrist von 14 Tagen zur Lieferung setzen.

Im Falle eines Annahmeverzuges des Abnehmers ist LaserFirstCut berechtigt, dem Abnehmer eine Frist von einer Woche zu setzen und nach fruchtlosem Ablauf der Frist vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Als Schadensersatz kann LaserFirstCut Ersatz des nachgewiesenen Schadens oder ohne Nachweis der Schadenshöhe 25 Prozent des Rechnungspreises verlangen, soweit der Abnehmer nicht nachweist, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist.

Ist der Kunde Vollkaufmann so ist der Gerichtsstand und Erfüllungsort Saarbrücken.

Empfänger: Bernd Gaspard
Bankverbindung: Bank 1 Saar, BLZ 591 900 00, Kto-Nr. 0103062004
St.Nr.: 1040/222/06465